Foto Doku Asien

Eine Foto Dokumentation über eine Reise durch Asien. Hier siehst du Fotos mit Kommentaren aus den Ländern: Nepal, Indien, Malaysia, Myanmar, Kambodscha, Laos, Vietnam & China

Friday, August 11, 2006

Aufstieg von Kyanjin Gompa zum Yala Peak Basecamp

Kurzer Rast beim Aufstieg von Kyanjin Gompa zum Yala Peak Basecamp. Die dünne Höhenluft war hier auf ca. 4000 M.ü.M schon deutlich spürbar. Natürlich haben wir uns nichts anmerken lassen und haben die guten Tipps unserer Guides Soros und Lokhendra befolgt.
Gang Chenpo (6388 M.ü.M) im Langtang Valley/Nepal

Der Gang Chenpo ist meines Erachtens der schönste & eindrücklichste Berg im Langtang Massiv. Seine steilen, gefalteten Hänge sind durch die klare Luft auf dieser Höhe glasklar erkennbar.

Saturday, August 05, 2006

Aufstieg von Kyanjin Gompa zum Yala Peak Basecamp


Auf über 4000 M.ü.M wird auch im Himalaya die Landschaft zusehens karg. Übrigens ist der Monat Januar gerade zu ideal fürs Trekking in Nepal. Es ist trocken (wir hatten 16 Tage Sonnenschein!) und es hat sehr wenig Leute unterwegs, da die Hauptsaison im Frühling und im Herbst ist. Als einziger Negativpunkt ist die Kälte zu erwähnen. Zelten im Januar auf 4500 M.ü.M ist ein COOLES Erlebnis :-) ! Zu dieser Erfahrung mehr in einem späteren Beitrag.

Thursday, August 03, 2006

Aufstieg von Kyanjin Gompa zum Yala Peak Basecamp

Das Yala Peak Basecamp liegt auf ca. 4300 M.ü.M. Der Auftieg bietet tolle Aussichten auf die Sechs- & Siebentausender der Umgebung. Im Hintergrund sieht man den Langtan Lirung, welcher mit 7232 M.ü.M der höchste Berg des Langtang Massivs ist.





Tuesday, August 01, 2006

Kyanjin Gompa im Langtang Valley/Nepal

Nur ca. fünf Stunden Fussmarsch von Langtang Village befindet sich Kyanjin Gompa, das sich auf 3800 M.ü.M. befindet. Hier gibt es sogar eine kleine Käserei, welche sehr guten Yakkäse herstellt. Kyanjin Gompa bot uns zum letzten mal für die kommenden Tage den Luxus eines festen Daches über dem Kopf. Dieser idyllische Ort ist perfekt um sich vor einer Gipfelbesteigung nochmals richtig auszuruhen.


Sunday, July 23, 2006

Langtang Village/Nepal

Langtang Village ist ein sehr gemütliches und kleinens Örtchen, perfekt für einen längeren Aufenthalt zur Aklimatisierung. Leider konnten wir nur eine Nacht da bleiben... Ein grosses Highlight war, dass Temba Tseri, der als jüngster Mensch mit 15 Jahren den Mount Everest bestiegen hat, zufällig im Dorf war und mit seinen Freunden Hackysack spielte. Leider hat er bei seiner Mount Everest Expedition durch Frost drei Finger verloren... Diese Begegnung war natürlich ein schönes Ereignis wenige Tage vor der Besteigung eines 5500 Meter hohen Himalaya Gipfels Yala Peak.


Wednesday, July 19, 2006


Langtang Village / Nepal

Die nächste Station nach Lama Hotel heisst Langtang Village. Ca. zehn Stunden Fussmarsch von Lama Hotel entfernt. Langtang Villige liegt bereits auf 3480 M.ü.M. Im Hintergrung ekennt man den Gang Chenpo (6388 M.ü.M).


Tuesday, July 18, 2006

Dhunche - Lama Hotel / Nepal

In Dunche begann nun unser Trek in das Langtangvalley, welcher uns bis auf den Yala Peak auf 5500 M.ü.M brachte.
Die erste Etappe führte uns von Dhunche nach Lama Hotel. Ein harter erster Tag, welcher uns vor Augen führte, was wir die nächsten 16 Tagen zu leisten haben würden.

Unsere Trekking Agentur http://www.beyondthelimitstreks.com kann ich nur weiterempfehlen! Saros & Lokhendra waren zwei tolle und kompetente Guides.




Sunday, July 16, 2006

Auf dem Weg von Kathmandu nach Dhunche/Nepal

Auf der abenteurlichen Busreise von Kathmandu nach Dhunche bekommt man eine atemberaubende terrassierte Hügellandschaft zu Gesicht. Soweit das Auge reicht gleicht die Landschaft einem Relief. Allem voran beeindruckt die Tatsache, dass alle Terreassen in mühseliger Handarbeit ohne maschinelle Hilfe entstanden. Auf den Terassen wird Basmati Reis gepflanzt. Der nepalesische Basmati Reis gilt als die Beste Qualität überhaupt. So deckt Nepal seinen Reisbedarf indem es Qualitativ hochwertigen Basmati Reis exportiert und als Gegenleistung grössere Quantitäten von geringer Qualität aus Indien importiert.

Saturday, July 15, 2006

Auf dem Weg von Kathmandu nach Dhunche/Nepal

Kathmandu ist von Dhunche lediglich 50 Kilometer Luftlinie entfernt. Die Busreise dauert jedoch gut und gerne zwölf Stunden, da es weder Brücken noch Tunnels gibt. Für einen Schweizer, eine sehr gute Erfahrung zu erleben was es heisst im Gebirge weder über Brücken noch über Tunnels zu verfügen. Wer diese Reise unter die Räder nehmen will, sollte schwindelfrei sein. Die Strassen in den Hamalyas nördlich von Kathmandu sind Sandpisten, nicht breiter als die Busse, welche sie befahren und Leitplanken sucht man auch vergebens.




Friday, July 14, 2006

Bhaktapur im Kathmandu Valley/Nepal

Mit diesem Bild verabschieden wir uns von Bhaktapur. In den kommenden Posts gehts tief in den Himalaya, genauer gesagt auf einen Trek ins Langtang Massiv.




Thursday, July 13, 2006

Bhaktapur im Kathmandu Valley/Nepal


Nun noch ein Eindruck aus Bhaktapur in s/w. Wunderschöne, jahrhunderte alte Architektur. Ein Tempel im Zentrum der Altstadt Bhaktapurs.




Tuesday, July 11, 2006

Bhaktapur im Kathmandu Valley/Nepal

Bhaktapur und vorallem das nahegelegene Thimi sind bekannt für ihre Töpferei.

Friday, July 07, 2006

Bhaktapur im Kathmandu Valley/Nepal

Obschon man für die Altstadt von Bhaktapur Eintritt wie für ein Museum bezahlt, bekommt man einen guten Einblick ins lokale Handwerk und sogar ein Hauch von spontanem Stadtleben ist zu spüren.

Thursday, July 06, 2006

Bhaktapur im Kathmandu Valley/Nepal

Der Hauptplatz von Bhaktapur mit dem obligaten Flötenverkäufer. Bestimmt ist Baktapur sehr touristisch, man bezahlt auch Eintritt für die Altstadt, doch lohnt sich ein Besuch bestimmt.

Wednesday, July 05, 2006

Bhaktapur im Kathmandu Valley/Nepal

Tuesday, July 04, 2006

Bhaktapur im Kathmandu Valley/Nepal

Eindrücklicher als der Durbar Square in Kathmandu ist Bhaktapur. Eine gut erhaltene antike Stadt, welche mit Hilfsgeldern der EU wieder instandgesetzt wurde. Leider spielt sich in der Altstadt nicht mehr das tägliche Leben ab, wie das in Kathmandu der Fall ist, doch ist die Architektur umso schöner. Bhaktapur ist lediglich eine halbe Stunde Busfahrt von Kathmandu entfernt.



Sunday, July 02, 2006

Thamel in Kathmandu/Nepal

Die legendären Rikshaws gehören zum Strassenbild von Kathmandu. Leider werden immer mehr Fahrrad Rikshaws durch motorisierte Bajaj Rikshaws ersetzt, was die Luftqualität in Kathmandu enorm belastet.

Friday, June 30, 2006

Kilagal in Kathmandu/Nepal

Kathmandu ist die pulsierende Metropole Nepals. Antike Tempel sind auf die ganze Stadt verstreut und dienen als Ladenlokale, Aphoteken, Kioske usw. Dies verleiht Kathmandu den charme einer lebendigen antiken Stadt, welche nicht zu einem Museum verkommen ist.

Eine gute Übernachtungsmöglichkeit in Kathmandu ist das Panda Hotel
Panda in Thamel : http://www.hotelpanda.com.np/




Thursday, June 29, 2006

Durbar Square in Kathmandu/Nepal


 
Free Website Counter
Online Schools